24.01.2007 15:21 |

Für Brillenträger

Pentax-Kamera mit Touchscreen-Display

Eine moderne Kamera ist meist klein und handlich. Einer Vielzahl von Kunden fällt es allerdings schwer, die Tasten zu erkennen und zu bedienen. Mit der "Optio T30" richtet sich Pentax daher an technikinteressierte Menschen, die zum Lesen schon mal eine Brille benötigen.

Ein drei Zoll großer Touchscreen-TFT mit 230.000 Farben soll es dem Kunden besonders einfach machen, die 7,1-Megapixel-Kamera mit optischem Dreifach-Zoom zu bedienen. Wer das Gerät nicht mit dem Finger steuern möchte, greift auf den beiliegenden Styluspen zurück.

Auf der höchsten Qualitätsstufe liefert die Optio Bilder mit einer Auflösung von 3.072 mal 2.304 Pixeln, doch auch vertonte Videos (640 mal 480 Pixel) lassen sich bei 30 Bildern pro Sekunde im Quicktime-Format drehen.

Für den richtigen Schnappschuss sorgen Verschlusszeiten von 1/2.000 bis vier Sekunden, insgesamt elf Motivprogramme sowie ein automatischer oder manueller ISO-Abgleich.

Gespeichert wird auf dem 19,9 MB großen internen Speicher, der sich mittels SD-Memory- oder SDHC-Memory-Card noch zusätzlich erweitern lässt. Auf eine Speicherkarte von 512 MB passen laut Hersteller 137 (höchste Qualität) bis 3.770 (niedrigste Qualität) Fotos. Nach 200 Aufnahmen macht der integrierte Lithium-Ionen-Akku allerdings Schluss.

Zur Ausgabe der Fotos dienen ein AV-Ausgang sowie USB 2.0, auch der PictBridge-Standard wird unterstützt. Ende Februar soll die rund 135 Gramm schwere "Optio T30" für etwa 370 Euro auf den Markt kommen.

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol