10.08.2017 10:30 |

Plus 4,4 Prozent

Schweizer Hotels beherbergen mehr Gäste

Die Schweizer Hotels haben ein gutes erstes Halbjahr 2017 hinter sich. Die Übernachtungszahlen nahmen im Vergleich zur Vorjahresperiode um 4,4 Prozent zu. Zu verdanken ist der Anstieg vor allem Besuchern aus Asien und inländischen Gästen.

Laut der Beherbergungsstatistik des Bundesamts für Statistik (BFS) vom Montag ist die Zahl der Logiernächte sowohl im ersten Halbjahr als auch im Juni angestiegen. Insgesamt verzeichnete die Schweizer Hotellerie zwischen Jänner und Juni rund 17,6 Millionen Logiernächte. Das sind um 738.000 mehr als vor Jahresfrist.

Mehr in- und ausländische Gäste
Mit Ausnahme von Februar sei die Zahl der Hotelübernachtungen in allen Monaten angestiegen, schreibt das BFS. Den stärkste Anstieg verzeichneten die Hotels im Juni (plus 9,5 Prozent). Dabei zählten sie sowohl bei den inländischen wie bei den ausländischen Gästen mehr Hotelübernachtungen.

Bei der inländischen Nachfrage verbuchte die Hotellerie insgesamt 8,1 Millionen Logiernächte, was gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode einer Zunahme von vier Prozent entspricht (plus 310.000). Vor allem aus Asien logierten wieder mehr Gäste in Schweizer Hotels. Hier stiegen die Übernachtungszahlen um 15,4 Prozent (plus 287.000).

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Oktober 2020
Wetter Symbol