Mo, 23. Juli 2018

Live auf Instagram

02.07.2017 09:59

Schönheitskönigin (16) filmte eigenen Unfalltod

Eine junge Schönheitskönigin hat in der Ukraine ihren eigenen Unfalltod live auf Instagram gestreamt. Die 16-jährige Sofia Magerko war gemeinsam mit ihrer älteren Freundin Dasha Medvedeva nachts mit einem BMW auf Spritztour, als der Wagen von der Straße abkam und frontal gegen eine Straßenlaterne krachte, wie in dem Video zu sehen ist. Für die Teenagerin, die am Beifahrersitz des Wagens saß, und ihre 24-jährige Freundin kam jede Hilfe zu spät.

Die 16-jährige Sofia war die Gewinnerin eines lokalen Schönheitswettbewerbs in ihrer Heimatstadt Isjum im Osten der Ukraine. Auf Instagram postete die junge Frau Bilder und Videos von sich bei Partys oder beim Posieren mit einem schwarzen BMW.

Freundinnen filmten nächtliche Spritztour mit BMW
In solch einem Wagen saß Sofia dann in der Nacht auf Donnerstag auf dem Beifahrersitz, ihre 24 Jahre alte Freundin Dasha lenkte das Auto. Die jungen Frauen filmten sich bei einer nächtlichen Spritztour im ostukrainischen Gebiet Charkiw, das Video streamte die Beauty-Queen für ihre Follower auf Instagram.

Sofia und Dasha sind sichtlich und hörbar in ausgelassener Stimmung, als sie in dem BMW durch die Nacht rasen - mit überhöhtem Tempo und ohne angeschnallt zu sein. Damit nicht genug, dürften die Frauen während der Fahrt auch Alkohol getrunken haben, wie in dem Video zu sehen ist.

Lautes Scheppern, dann absolute Stille
"Hi Jungs", sagt eine der beiden jungen Frauen in die Kamera. Sofia und Dasha beteuern in einem Moment noch, wie sehr sie das Leben lieben würden, als in dem Live-Video plötzlich ein Schrei zu hören ist und der Bildschirm schwarz wird. Scheppern und metallisches Krachen sind zu hören - was nicht zu sehen ist: Der BMW gerät außer Kontrolle, kommt von der Fahrbahn ab und kracht frontal in eine Straßenlaterne.

Ersthelfer in Video zu hören: "Hier scheint es Tote zu geben"
Zu hören ist dann nach einer kurzen, gespenstischen Stille die Stimme eines herbeigeeilten Zeugen des Unfalls, der schreit: "Fu**, da ist eine Leiche! Eine andere wurde aus dem Wagen geschleudert." Geistesgegenwärtig ruft der Mann, wie weiter zu hören ist, den Notruf. "Bitte kommen Sie schnell, hier gab es einen Unfall", gibt der Mann am Telefon den Helfern die Adresse durch. "Hier scheint es Tote zu geben ... ein Mädchen. Zwei Mädchen hier", stammelt er geschockt in den Hörer.

Trotz der schnellen Reaktion des Mannes kommt für die jungen Frauen jede Hilfe zu spät. Sofia starb laut Medienberichten noch an Ort und Stelle, ihre Freundin Dasha erlag auf dem Weg ins Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.