14.04.2017 17:24 |

Kleingedrucktes & Co

Reiseversicherung: Die Haken beim Urlaubsschutz

Viel "Kleingedrucktes", beachtliche Preisunterschiede und mehrfache Deckung: Viele Österreicher planen jetzt für den Sommerurlaub und denken auch daran, dass einiges dabei schiefgehen kann. Nochmals nachdenken muss man dann, um die richtige Reiseversicherung zu finden.

Hier die wichtigsten "Haken":

  • Bestehender Schutz: Über Schutzbriefe der Autoklubs, bestehende private Kranken-, Unfall- oder Haushaltsversicherungen (für Haftpflichtfälle) sowie Kreditkarten ist man oft schon vom Storno bis zum Ambulanzflug ganz gut abgesichert. Doch die Bedingungen (z.B. Zahlung der Reise mit Kreditkarte) sind kompliziert, man sollte sich also daheim genau seine diversen Verträge anschauen.
  • Bausteine: Wer gemäß der vorigen Hinweise schon teilweise geschützt ist, kann durch billige Einzelbausteine restliche Risiken versichern. Diese sind Storno, Reiseabbruch, Unfall, Krankheit, Haftpflicht sowie Gepäckverlust.
  • Einzel- oder Jahresvertrag: Reiseversicherungen, die nur für einen Urlaub gelten, sind schon ab 159 Euro für eine Familie zu haben. Ein Ganzjahresschutz ist mit mindestens 215 Euro um einiges teurer. "Er rechnet sich aber bei zwei bis drei Reisen im Jahr, so ist man etwa auch bei einem Thermenwochenende bei uns geschützt", weiß Reinhold Baudisch von der Vergleichsplattform Durchblicker.at. Zusatzvorteil: Spontanreisende vergessen dadurch nicht auf die Versicherung, und wer im Gegenteil lange vorher bei Schnäppchen (Frühbucherrabatte, Billigtickets ohne Umbuchungsmöglichkeit) zuschlägt, kann das ohne finanzielles Risiko tun.
  • Viel "Kleingedrucktes": Die Prämienhöhe ist eines, doch die Bedingungen unterscheiden sich beträchtlich. So ist etwa HanseMerkur mit 215 Euro beim Jahres-Komplettpaket billig. LTA deckt dafür um 53 Euro Aufpreis doppelt so hohe Stornokosten und alle Auslands-Krankenhauszahlungen. Günstig ist auch die VAV, ersetzt aber bei vorzeitigem Reiseabbruch nur einen Teil der Kosten. Die Europäische inkludiert keine Privathaftpflicht. Und Versicherungen gelten oft erst z. B. zehn Tag nach Abschluss. Wer früher reist, bleibt ungeschützt!

Beim Reisegepäck wird je nach Vertrag nur der Zeitwert oder sogar der Neupreis ersetzt - wenn es nicht zu alt ist. Chronisch Kranke müssen besonders vorsichtig prüfen, welche Behandlungen gedeckt wären.

Christian Ebeerth, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Primera Division
Griezmann mit Doppelpack bei Barcelonas 5:2-Sieg
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Sabitzers Leipziger schlagen Hütters Frankfurter!
Fußball International
Premier League
ManCity bleibt mit Auswärtssieg an Liverpool dran!
Fußball International
Violett weiter in Not
Wieder nix! Austria erzittert nur 2:2 bei Hartberg
Fußball National

Newsletter