Fr, 21. September 2018

Zwecks Rückversand

13.10.2016 09:30

Samsung verschickt feuerfeste Note-7-Verpackungen

Obwohl die Produktion eingestellt wurde, verfolgt das Galaxy Note 7 Samsung weiter: Der Konzern hat jetzt finanzielle Anreize für die Besitzer des Note 7 in Südkorea angekündigt, um sie zum Tausch der Geräte in andere Samsung-Modelle zu bewegen und sie nicht an die Konkurrenz zu verlieren. In den USA schickt Samsung gar feuerfeste Rücksende-Packerl aus.

Auch Schutzhandschuhe soll Samsung an US-Kunden verschickt haben, um ihnen die Rücksendung des wegen Brandgefahr in Verruf geratenen Smartphones leichter zu machen. Videos der feuerfesten Rücksende-Verpackung kursieren in sozialen Medien:

Das Unternehmen hat die Fertigung seines Top-Smartphones eingestellt, weil es das Problem sich überhitzender Akkus nicht in den Griff bekam. Glaubte man zunächst, eine Austauschaktion könne das Problem lösen, entpuppten sich letztlich auch die Austauschgeräte als gefährlich.

Samsung will nicht mit Apple und LG teilen
Mit den finanziellen Anreizen in Südkorea will Samsung verhindern, dass die Konkurrenten Apple und LG Electronics die Situation ausnutzen, um dem südkoreanischen Unternehmen Marktanteile abzujagen.

Dazu intensiviert es auch seine Werbe- und Promotionsaktionen für andere Handys der Galaxy-Serie. Hierzulande versucht Samsung angesichts des Note-7-Debakels eine ähnliche Strategie und versucht, verstärkt das Galaxy S7 zu verkaufen - etwa im Paket mit Fitness-Trackern und VR-Brillen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.