Fr, 21. September 2018

Test-Magazin warnt

05.10.2016 09:34

Umstrittener Duftstoff in Handcremes

Der umstrittene Duftstoff Lilial wird nach wie vor in einigen Handcremes eingesetzt. Das hat eine Untersuchung des deutschen Öko-Test-Magazins gezeigt. Der Duftstoff könne nicht nur allergisierend wirken, sondern habe sich in Tierversuchen auch als fortpflanzungsgefährdend erwiesen, warnten die Konsumentenschützer am Dienstag in einer Aussendung.

Laut dem in der Oktober-Ausgabe von Öko-Test veröffentlichten Untersuchungsergebnis enthielten acht von 29 analysierten Produkten den Duftstoff Lilial. In einer BASF-Studie aus dem Jahr 2006 habe die Aufnahme von Lilial über die Nahrung bei männlichen Ratten zu schrumpfenden Hoden und bei Weibchen zu Totgeburten geführt, erläuterte Öko-Test. Das wissenschaftliche Beratergremium der EU-Kommission (SCCS) sei im August 2015 zu dem Schluss gekommen, dass die Nutzung sowohl in abwaschbaren (Rinse-off) als auch in auf der Haut verbleibenden (Leave-on) Kosmetika "nicht sicher" sei.

"In einigen Cremes stecken zudem noch weitere kritische Substanzen. Dazu zählen PEG/PEG-Derivate, die die Haut für Fremdstoffe durchlässiger machen, sowie Paraffine, die aus Erdöl gewonnen werden und sich daher nicht so gut ins Gleichgewicht der Haut integrieren wie das bei natürlichen Ölen der Fall ist", kritisierten die Konsumentenschützer in der Aussendung. "Auch die halogenorganische Verbindung Chlorphenesin, die als Allergieauslöser gilt, und Propylparaben, das vermutlich hormonell wirksam ist, wurden vom Labor analysiert."

Allerdings gebe es auch Alternativen, betonte Öko-Test: 15 der 29 getesteten Produkte wurden mit "sehr gut" bewertet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.