So, 23. September 2018

Online-Werbung

05.10.2016 09:02

EU gibt Google mehr Zeit in Wettbewerbs-Verfahren

Google bekommt im Wettbewerbsverfahren um Online-Werbung mehr Zeit von der EU-Kommission: Der Internetkonzern müsse nun bis zum 26. Oktober Stellung zu den Vorwürfen nehmen, hieß es am Dienstag von der EU-Kommission.

Google habe um die Fristverlängerung gebeten, hieß es. Eigentlich hätte sich das Unternehmen bis Dienstag äußern müssen. In dem Verfahren geht es um den Teildienst "AdSense for Search", bei dem andere Internetseiten Google-Suchmasken einbinden können.

Unter anderem schränke der Konzern die Möglichkeiten dieser Anbieter ein, auch Suchmaschinen-Werbung von Googles Rivalen anzuzeigen, lautet der Verdacht der Kommission. Die Google-Werbung werde bevorzugt behandelt. Google weist die Vorwürfe zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.