20.09.2006 16:47 |

Geruchsbelästigung

Virtueller Duftführer durch New York

Wer sich durch das Netz der Wiener U-Bahnlinien bewegt, der weiß, dass es an manchen Ecken mal mehr, mal weniger gut riecht. Auch in New York ist man nicht vor Körperausdünstungen oder dem Duft von Urin und Erbrochenem gefeit. Allerdings gibt es jetzt eine Karte, die vor allzu großen Geruchsbelästigungen warnt.

Die New Yorker Website "Gawker" fragte ihre Leser nach den in der Subway vorherrschenden Düften. Die Leser schnüffelten und schickten ihre Bewertung an die Redaktion zurück. Herausgekommen ist eine Landkarte der Gerüche, anhand derer sich feststellen lässt, in welcher U-Bahn-Station es wie riecht.

Piktogramme lassen bereits erahnen, wie es riechen könnte: Nach Alkohol, Körpergeruch, Chemikalien, Fäkalien, Essen, Parfum, Urin, Erbrochenem, Abwasser oder schlicht "muffig und feucht". Ein Klick auf die Station fördert schließlich eine umfassendere, nicht immer unbedingt gustiöse Beschreibung zu Tage.

Die komplette Duft-Karte findest du über den Link in der Infobox.

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol