Do, 16. August 2018

Moralisches Dilemma

30.08.2016 06:15

Maschinen-Ethik: Wen würden Sie zu Tode fahren?

Innerhalb weniger Augenblicke über Leben und Tod zu entscheiden - diese Verantwortung wird selbstfahrenden Autos in Zukunft obliegen. Doch auf Grundlage welcher moralischen Überlegungen soll sich die künstliche Intelligenz entscheiden, wenn es gilt, ein Menschenleben gegen ein anderes abzuwägen? Ein Dilemma, mit dem jetzt auch Internetnutzer in einem Online-Experiment des MIT konfrontiert werden.

Welches Leben zählt mehr: Das von Frauen oder Männern? Kindern oder Älteren? Ärzten oder Kriminellen? Menschen oder Tieren? Und geht Selbst- immer vor Fremdschutz? Moralische Entscheidungen wie diese müssen in Zukunft von selbstfahrenden Autos binnen Sekundenbruchteilen getroffen werden.

Grundlage für diese Berechnungen können nur unsere eigenen moralischen Prinzipien sein. Doch wie sehen diese aus? Wissenschaftler des MIT wollen dieser Frage in einem Online-Experiment auf den Grund gehen. Ihre "Moral Machine" stellt Internetnutzer vor die schwierige Entscheidung, ein Menschenleben gegen das andere abzuwägen.

Schlechte Kompromisse
Ein Falsch oder Richtig gibt es dabei nicht: "Der eine hält Kinder für schützenswerter, weil sie im Vergleich zu Senioren eine längere Lebenserwartung haben. Der andere hält die Alten für wichtiger, weil sie Lebenserfahrung an die Jüngeren weitergeben können. Manche setzen die gesellschaftliche Bedeutung von Menschen und Tieren gleich", erläutert MIT-Professor Iyad Rahwan in einem Interview mit dem "Spiegel".

Die "Moral Machine" konfrontiert Nutzer nicht nur mit diesen Entscheidungen, sondern macht laut Rahwan zugleich deutlich, "dass bei der Verwendung künstlicher Intelligenz immer Kompromisse eingegangen werden müssen: Die Leute sollen sich fragen, welche ihrer Moralvorstellungen das Autosystem übernehmen sollte und welche nicht."

Wie sich die Teilnehmer entschieden haben - etwa, welche Personengruppe am häufigsten gerettet bzw. getötet wurde - wird am Ende des 13 Fragen umfassenden Online-Experiments verraten. Wie würden Sie sich entscheiden?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.