Mi, 15. August 2018

Wir sagen danke!

17.08.2016 16:02

Die "Krone" freut sich über 200.000 Facebook-Fans

Nach nur eineinhalb Jahren auf Facebook hat die Kronen Zeitung die magische Schallmauer von 200.000 Fans durchbrochen - und wird damit immer mehr zum führenden Social-Media-Angebot in Österreich.

Das ging schneller als erwartet: Ein großes "Danke" aus der Redaktion an mittlerweile mehr als 200.000 Leser, die bereits Facebook-Fans der Kronen Zeitung sind. Seit Anfang 2015 holen sie sich jeden Tag die neuesten Nachrichten aus dem "Krone"-Newsroom in ihre Timeline, kommentieren, liken und sharen oder nutzen das Netzwerk, um 24 Stunden am Tag mit der Redaktion direkt in Kontakt zu treten.

Durch diese Verbreitung in den sozialen Medien erreicht die "Krone" alleine auf Facebook rund zwei Millionen Menschen pro Woche. Die Interaktionen - also sämtliche Likes, Shares und Kommentare - liegen Monat für Monat im siebenstelligen Bereich. Damit zählt der Social-Media-Auftritt der "Krone" auch zu den stärksten im gesamtdeutschen Raum. Im Juli etwa gelang es, mehr Interaktionen als die deutsche "Zeit", der "Stern" die "FAZ" oder "Bunte.de" zu generieren.

Falls auch Sie die neuesten "Krone"-Meldungen in Ihre Timeline bekommen wollen, können Sie hier mit einem Klick Fan werden!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.