Sa, 21. Juli 2018

Fake-Rezensionen

06.06.2016 11:39

Bewertungen gefälscht: Amazon verklagt Händler

Amazon verschärft seinen Kampf gegen gefälschte Kundenbewertungen: Nachdem der Online-Händler bislang nur gegen die Anbieter gefälschter Rezensionen vorgegangen war, wurden jetzt erstmals Marketplace-Verkäufer verklagt, die positive Bewertungen erkauft hatten.

Wohlwollende Bewertungen auf Amazon zu veröffentlichen oder andere damit zu beauftragen, ist den offiziellen Geschäftsbedingungen nach verboten. Seit 2015 geht der Online-Händler daher gegen entsprechende Anbieter vor: Unternehmensangaben zufolge wurden bislang über 1000 Personen verklagt, die gefälschte Bewertungen gegen Geld anboten.

Nun wendet sich Amazon erstmals gegen Marketplace-Verkäufer, die sich bei derlei Anbietern im großen Stil positive Rezensionen für ihre Produkte erkauft haben sollen. Einem Bericht der "Seattle Times" nach reichte der Online-Händler Klage gegen drei Verkäufer ein. In einem Fall sollen mindestens 30 Prozent der Bewertungen nicht von tatsächlichen Käufern stammen.

Dem Bericht nach fordert Amazon Schadenersatz sowie eine Erstattung der Anwaltskosten. Zudem sollen die betroffenen Verkäufer die mithilfe der gefälschten Bewertungen erzielten Gewinne an Amazon zahlen und von einem weiteren Handel auf dem Marketplace ausgeschlossen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.