25.12.2018 08:59 |

Falsches Geschenk?

Zehn Tipps für das erfolgreiche Verkaufen bei eBay

Alle Jahre wieder landen Socken, Krawatten und andere wenig originelle Geschenke unter dem Weihnachtsbaum, nur um tags darauf übers Internet weiterverkauft zu werden. Wie Sie Ihre ungeliebten Präsente dabei zu Geld machen können, verrät der Online-Handelsplatz eBay.

1. Auf die richtige Präsentation kommt es an: Für das Foto sollten Kleidung, Schuhe und auch Taschen auf eine Kleiderpuppe gehängt oder selbst getragen werden - so erkennt man Passform und Proportionen. Dabei ein Bild ohne das eigene Gesicht wählen.

2. Profitipp Hohlkehle: Objekte vor einfarbigem Hintergrund wirken auf Fotos gleich viel hochwertiger. Wer hierfür kein Grafikprogramm besitzt, kann sich im Handumdrehen aus Pappe eine Hohlkehle basteln. Dazu den Bogen Pappe über Bodennähe so befestigen, dass ein nahtloser Übergang von Wand zu Boden entsteht. Produkt platzieren, fotografieren und fertig ist der Freisteller.

3. Bei Markenprodukten auch das Label fotografieren, das überzeugt Interessenten von der Echtheit des Artikels. Neben Marke und Größe ist in der Artikelbezeichnung auch der Stil besonders wichtig. Das hilft interessierten Käufern, die zum Beispiel nach "Vintage" oder "Landhaus" suchen.

4. Gutes Timing: Mäntel, Strick und Stiefel zum Winter bei eBay einstellen, Bademode und Sommerkleidung bei steigenden Temperaturen anbieten.

5. Angebotsende beachten! Sonntags schlagen die meisten eBay-Nutzer zu: Wenn das Angebot an diesem Tag endet, werden die meisten Interessenten erreicht. Aber Achtung: Spätestens zum "Tatort" sollte das Angebot beendet sein.

6. Geschirr in Einzelstücken anbieten! Viele potenzielle Käufer suchen nicht nach dem ganzen Geschirrset, sondern nach Einzelstücken, um beschädigte Teile zu ersetzen.

7. Bei Produkten, die es in unterschiedlichen Größen gibt oder deren Größe schwer einzuschätzen ist: Im Bild am besten einen Größenvergleich liefern. Zum Beispiel, indem eine Streichholzschachtel oder ein Lineal neben den Kettenanhänger, der zu verkaufen ist, gelegt wird. Achtung! In der Artikelbeschreibung darauf hinweisen, welcher Gegenstand verkauft wird - und welcher nur zum Vergleich dient.

8. Details und Kleinigkeiten sind für Sammler und Liebhaber ausschlaggebend, deswegen lohnt sich eine ausführliche Artikelbeschreibung. Wenn ein besonderes Stück angeboten wird, werden viele Rückfragen von Interessenten kommen - je schneller und besser Auskunft gegeben wird, desto höher der Gewinn.

9. Die für iOS und Android kostenlos erhältliche eBay-App hilft dabei, Angebote über Smartphones und Tablets einzustellen. Falls vorhanden, kann damit der Barcode am Produkt eingescannt werden und alle Informationen erscheinen direkt auf dem Bildschirm.

10. Zusätzlich zur Konfektionsgröße des Kleidungsstücks die Maße angeben: L ist nicht gleich L, Größen fallen bei verschiedenen Marken unterschiedlich aus. Bei Hosen: Bundweite und Länge. Bei Oberteilen: Brustumfang und Taille und gegebenenfalls die Ärmellänge.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter