Di, 25. September 2018

"Ohanas"

05.06.2015 09:31

Neuer Roboter soll sich mit Menschen unterhalten

Die Familie sprechender Roboter in Japan hat Zuwachs bekommen: Der japanische Mobilfunkbetreiber NTT Docomo stellte den Sprachroboter Ohanas vor, den er zusammen mit dem Spielzeughersteller Tomy gebaut hat.

Ohanas kann dank Cloud-Technologie den Herstellern zufolge eine normale Unterhaltung mit einem Menschen führen, ohne dass dieser sein Redetempo drosseln oder seinen Wortschatz verringern muss, damit der Roboter ihm folgen kann.

Roboter kann Fragen beantworten
Ohanas kann den Angaben zufolge auf Fragen antworten und Informationen zum Beispiel über das Wetter liefen, Essensvorschläge machen oder bei den Hausaufgaben helfen. Der Roboter ist mit einem von Docomo entwickelten System zur Spracherkennung und künstlicher Intelligenz ausgestattet.

Über das Smartphone seines Eigentümers verbindet er sich via Bluetooth mit dem Internet, um nach Antworten und Informationen zu suchen. Docomo verwendet die Technologie bereits für seine Smartphones, sie funktioniert ähnlich wie das Spracherkennungssystem Siri bei Apples iPhone.

Ohanas spricht vorerst nur japanisch
"Nicht nur die Dialoge von Ohanas, sondern auch seine Anwesenheit können die Konversation zwischen Familienmitgliedern beleben", erklärten Docomo und Tomy. Ohanas hat in etwa die Form und Größe eines Fußballs, spricht bisher allerdings nur Japanisch. Im Herbst soll er für rund 150 Euro in Japan in den Handel kommen.

Ohanas rivalisiert mit dem 1,20 Meter großen Roboter Pepper, der von der französischen Firma Aldebaran mit deren japanischem Mutterhaus, dem Telekommunikationsunternehmen SoftBank, entwickelt wurde. Er wird seit Ende 2014 vom Lebensmittelkonzern Nestle in Japan beim Verkauf von Kaffeemaschinen eingesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
SPÖ-Personalrochaden
„Mit neuem Team rasch an die Arbeit gehen“
Österreich
Leihgeschäfte im Fokus
FIFA-Boss will das Transfer-System ändern
Fußball International
Mit Katia Wagner
#brennpunkt-Talk: Sind Frauen bessere Politiker?
Video Show Brennpunkt
Gegen Leobendorf
Altach nach 2:1-Sieg im Cup-Achtelfinale
Fußball National
Schönstes Tor?
Liverpool-Star lästert über Salah-Auszeichnung
Fußball International
Gar nicht schwerfällig
Audi Q3: So greift Kuh 3 im gestreckten Galopp an!
Video Show Auto

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.