Mo, 23. Juli 2018

Gemeinsam mit IBM

30.10.2014 09:17

Twitter will Marktforschungs-Daten verkaufen

Unternehmen sollen sich künftig durch eine Auswertung von Twitter -Nachrichten über Markttrends informieren können. Entsprechende Angebote will der Internetkonzern gemeinsam mit dem IT-Dienstleister IBM entwickeln, wie beide Unternehmen mitteilten.

Durch Analyse der 140 Zeichen langen Botschaften für Firmenkunden soll etwa festgestellt werden, welchen Ruf Marken haben und welche Produkte in bestimmten Ländern auf Interesse stoßen. Dafür sollen Daten von Twitter mit IBM-Software verknüpft werden.

Spezielle Angebote soll es für Firmen aus der Banken-, Einzelhandels- und Reisebranche sowie für Hersteller von Konsumartikeln geben. "Das ist ein wichtiger Meilenstein für Twitter", erklärte Unternehmenschef Dick Costolo.

Twitter ist ein Online-Netzwerk, mit dem kurze Textbotschaften, Fotos und Videos ins Internet gestellt werden können. Viele Firmen nutzen das Angebot, um mit Kunden in Kontakt zu treten oder neue Produkte zu bewerben. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben 284 Millionen aktive Nutzer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.