Do, 16. August 2018

Namensstreit

27.10.2014 09:46

Twitpic übergibt nach Schließung Bilder an Twitter

Twitpic bot eine der ersten Möglichkeiten, Fotos über Twitter zu teilen. Jetzt schloss die Plattform nach einem Markenrechts-Streit mit dem Kurznachrichtendienst. Twitter will aber den Foto-Bestand weiter zugänglich machen.

Twitter hat die Bilder der geschlossenen Foto-Plattform Twitpic bekommen und will sie weiterhin verfügbar machen. Es werde aber nicht mehr möglich sein, neue Fotos über Twitpic zu veröffentlichten, erklärte Gründer Noah Everett in einem Blogeintrag am Wochenende. Twitpic bot beim Start 2008 eine der ersten Möglichkeiten, Fotos bei Twitter zu teilen. Inzwischen gibt es viele Anbieter, seit drei Jahren gehört Twitter mit einem eigenen Dienst dazu.

Twitpic sperrte nach Namensstreit zu
Twitpic gab das Geschäft nach einem Namensstreit mit Twitter auf. Der Kurznachrichtendienst habe gefordert, dass Twitpic einen Antrag auf den Schutz seines Markennamens zurückziehe. Die Drohung sei gewesen, Twitpic ansonsten den Zugang zum Twitter-Dienst zu sperren, erklärte Everett bei der Ankündigung der Schließung Anfang September. Twitter entgegnete, man habe Twitpic erlaubt, den Namen weiter zu nutzen, müsse aber die eigene Marke schützen. Twitter achtet verstärkt darauf, dass Namen von Apps anderer Anbieter sich von seiner Marke unterscheiden.

Zwischenzeitlich hatte Everett die Hoffnung, Twitpic über den Verkauf an einen Investor am Leben zu erhalten, der Deal platzte aber. Nutzer von Twitpic können sich weiter über die Website anmelden, um ihr Profil zu löschen oder Bilder herunterzuladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.