Mo, 20. August 2018

Cyber Security Month

14.10.2014 14:43

Aktionsmonat soll für IT-Gefahren sensibilisieren

"Noch immer werden Passwörter auf den Bildschirm geklebt oder per Mail verschickt", beklagte am Dienstag Roland Ledinger von der IT-Eingreiftruppe CERT bei einer Pressekonferenz in Wien. Entsprechend notwendig erscheint die Kampagne "European Cyber Security Month" (ECSM), mit deren Hilfe man mehr Bewusstsein für IT-Sicherheit schaffen möchte.

Sonja Steßl, Staatssekretärin im Bundeskanzleramt, zeigte sich erfreut, dass Österreich Spitzenreiter des von der Europäischen Kommission unterstützten ECSM ist. Gegenüber dem Vorjahr hat man die Zahl der teilnehmenden Organisationen sowie jene der Veranstaltungen nahezu verdoppelt. Damit liege man weit vor den anderen Staaten. Man habe sich auch bemüht, die Jugend einzubinden, etwa durch eine Hacker Challenge.

Die entsprechende Aufmerksamkeit für die Gefahren im Netz müsse schon früh geweckt werden, unterstrich Ledinger. Schon Acht-, Neunjährige würden sich oft bei Facebook tummeln. "Wie Kinder sich sicher im Verkehr bewegen sollen, müssen sie lernen, so auch im Internet."

Steßl rät zu Vorsicht bei Smartphone-Nutzung
Weil der Virenschutz nicht upgedatet war, war auch ein PC in Steßls Familie schon einmal infiziert - und sie habe daraus gelernt. Heutzutage müsse man aber vor allem ins Bewusstsein rufen, dass man auch beim Umgang mit dem Smartphone vorsichtig sein muss, vor allem um seine Privatsphäre zu schützen, betonte die Politikerin. Welche Berechtigungen erteilt man Apps und welche Daten werden über das Nutzungsverhalten des Handybesitzers gesammelt und weitergeleitet? Hier ist das Bewusstsein noch nicht sehr hoch, beklagte Ledinger.

Der European Cyber Security Month wurde am Dienstag mit einer Kick-off-Veranstaltung vom Bundeskanzleramt gestartet. Die Aktivitäten reichen von einer "Bits That Bytes"-Vortragsreihe über einen Workshop "Safer Internet in Schools" bis zu einer Leistungsschau des Bundesheeres im Bereich Cybersicherheit und Cyberabwehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.