30.11.2005 14:26 |

a.com, b.net, c.org

ICANN will einstellige Domain-Namen freigeben

Die Organisation ICANN, die mit der Aufsicht über das Internet betraut ist, überlegt, die seit 1993 reservierten Domain-Namen mit nur einem Buchstaben zur Registrierung freizugeben. Bei einem Treffen in Kanada soll es Gespräche zu diesem Thema geben, berichtet "winfuture.de".
Die kurzen Domain-Namen wurden bisher unter Verschluss gehalten, weil man dachte, dass die Anzahl der Top-Level-Domains nicht ausreichen würde. Man wollte damals 26 Untergruppen erstellen, sodass es zum Beispiel "www.microsoft.s.com" heißen könnte.
 
Diese Unterteilung wurde aber nie nötig. Jetzt fordern Unternehmen verstärkt die Freigabe der Domains. Ein lukratives Geschäft könnte es allemal werden. Sollten die kurzen Domain-Namen nicht nach dem Prinzip "wer zuerst kommt, reserviert" vergeben werden, sondern zum Beispiel in Auktionen unter den Hammer kommen, rechnet man mit Beträgen von bis zu über einer Million Dollar.
Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol