24.08.2005 13:36 |

Filesharing

Playlouder MSP: Legales Filesharing

Egal ob "Kazaa", "eDonkey" oder "Limewire": Filesharing-Programme gibt es viele. Allerdings, und das ist der Nachteil, sind diese Programme alle illegal. Anders hingegen "Playlouder MSP": Hier können die User jetzt sogar legal Songs aus dem Repertoire namhafter Sony-Künstler tauschen.

Egal ob Beyonce, David Bowie, Travis oder Alicia Keys: Diese und zahlreiche andere Sony-Künstler dürfen User des Filesharing-Programms "Playlouder MSP" jetzt legal tauschen. Bisher haben die Betreiber Verträge mit zahlreichen Independent-Labels, wie z.B. Ninja Tune oder XL Recordings, abgeschlossen, die ihr Material zum kontrollierten Tausch zur Verfügung stellen. Nachdem nun mit Sony BMG das erste Majorlabel sein Repertroire über den P2P-Dienst vertreibt, hofft man bei Playlouder darauf, dass weitere Musik-Giganten bald nachziehen werden.

Das Prinzip von Playlouder MSP
Anders als bei den bisherigen Musik-Börsen zahlt der User bei "Playlouder MSP" jedoch nicht pro Song, sondern lediglich eine Monatsgebühr für einen Breitband-Zugang. Diese Gebühr soll bei rund 38 Euro liegen - dafür kann der Musikliebhaben dann aber so viele Lieder tauschen wie er möchte. Zudem lassen sich die getauschten Files auf externe Speichermedien, wie MP3-Player oder CDs, übertragen. Über digitale Fingerabdrücke wird der Weg der Dateien zurückverfolgt, um dann Tantiemen für alle über die Playlouder-Leitungen getauschten Songs abführen zu können.

Playlouder MSP soll Ende September verfügbar sein.

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol