So, 24. Juni 2018

IE geschlagen

22.05.2012 11:31

Chrome ist neuer beliebtester Browser der Welt

Googles Webbrowser Chrome hat es laut neuen Daten erstmals geschafft, Microsofts alteingesessenen Internet Explorer als meistgenutzter Browser der Welt zu überholen. Die neue Nummer eins könnte zu einem Umbruch im Internet führen, glauben Experten.

Laut Daten der Website StatCounter hat Chrome zwischen 14. und 20. Mai erstmals durchgehend eine Woche lang den Internet Explorer überholt. Der Vorsprung ist allerdings knapp, Chrome habe einen Marktanteil von 32,8 Prozent, der Internet Explorer liege bei 31,9 Prozent.

Trotz Kritik an den Zahlen, da jedes Unternehmen die Browsernutzung etwas unterschiedlich misst, ist der Trend unverkennbar. Vergleicht man die Daten mit jenen von Mitte 2011, zeigt sich: Der Internet Explorer lag damals bei knapp 45 Prozent Marktanteil, vor vier Jahren sogar noch bei beinahe 70 Prozent. Chrome hat aber nicht nur dem Internet Explorer Nutzer abgejagt, auch Mozillas Firefox hat im Vorjahresvergleich verloren, allerdings in geringerem Ausmaß. Der Browser liegt derzeit bei 25,5 Prozent Marktanteil.

Viele Nutzer bevorzugen in der Freizeit Chrome
Chrome punktet offenbar durch Geschwindigkeit, die Werbung beim hauseigenen Suchdienst Google und die Implementation neuer Internetprotokolle, die Microsoft des Öfteren verzögert. "An den Wochenenden, wenn die Menschen frei wählen können, welchen Browser sie nutzen, bevorzugen viele Chrome gegenüber dem Internet Explorer", erklärte StatCounter-Chef Aodhan Cullen im März, als Chrome zum ersten Mal - allerdings nur einen Tag lang - die Führung für sich beanspruchen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.