Mi, 18. Juli 2018

Lifestyle-Lademeister

14.05.2012 16:52

Der neue BMW 3er Touring wird größer und praktisch

Mit dem Touring genannten Kombi kommt im Herbst das wichtigste Modell der BMW-3er-Familie auf den Markt. Der Münchner setzt erneut nicht auf maximalen Gepäckraum (auch wenn er deutlich gewachsen ist), sondern will das Beladen vielmehr möglichst einfach machen.

Der Audi A4 Avant bringt es auf 490/1.430 Liter, das T-Modell der Mercedes C-Klasse auf 485/1.500 Liter. Im Alltag dürfte das allerdings keinen großen Unterschied machen, vor allem da die drei Edel-Kombis den Fokus eher auf eine schlanke Linie legen als auf maximale Ladefähigkeit. Zum Vergleich: In den Segment-Besteller VW Passat mit seinem etwas klobigeren Heckabteil gehen 603 beziehungsweise 1.773 Liter.

Damit das Beladen trotzdem leicht von der Hand geht, setzt BMW auf einige Tricks. So kann wie beim Vorgänger die Heckscheibe separat geöffnet werden – praktisch etwa beim Verstauen von Kleinkram. Neu im Programm ist der sogenannte "Smart Opener"; wie bei einige Konkurrenten lässt sich die Kofferraumtür durch eine Fußbewegung unter der hinteren Stoßstange ohne Einsatz der Hände öffnen. Gegen Aufpreis ist zudem eine elektrisch ausklappende Anhängekupplung zu haben. Ein Trennnetz-Rollo und eine im Kofferraumboden verstaubare Gepäckraumabdeckung machen das Kombi-Paket komplett.

Zunächst drei Motorisierungen
Der Kombi startet im September in den Varianten 320d, 330d und 328i mit Motoren, die aus der Limousine bekannt sind. Den Einstieg markiert bis auf Weiteres der 320d mit dem 184 PS starken 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel. Spitzen-Diesel ist der 258 PS starke 330d mit einem 3,0-Liter-Reihen-Sechszylinder. Einziger Benziner ist der 328i mit einem 245 PS starken 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor.

Bei den Vierzylindern ist ein Sechsgang-Schaltgetriebe Standard, die beim 330d obligatorische Achtgang-Automatik kostet hier Aufpreis. Als weitere Option kann man die Achtgang-Sport-Automatik inklusive Schaltwippen am Lenkrad wählen. Alle Getriebe arbeiten mit der Stopp-Start-Funktion.

Ende 2012 kommen zudem - allesamt mit Zweiliter-Vierzylinder-Motoren - die Modellvarianten 320i (184 PS), 316d (115 PS) und 318d (143 PS) auf den Markt.

Wie bei der 3er Limousine bietet BMW auch beim Touring mehrere Ausstattungslinien an. Neben der Basisausstattung gibt es die sportlich ausgelegte "Sport Line", nochmals schärfer ausgeprägt ist das M Sportpaket. "Modern Line" steht für helle Farben und eine ungewöhnliche Lounge-Ästhetik, während sich die "Luxury Line" an Liebhaber klassischer Farben und Hölzer wendet.

Die Preise für den Touring beginnen zunächst bei 38.500 Euro für den 320d, also knapp 2.000 Euro oberhalb der Limousine. Der später folgende 316d wird den Einstieg dann bei 33.500 Euro anbieten. Im dichtbesiedelten Konkurrenzumfeld - bestehend unter anderem aus Audi A4 Avant und Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell - dürfte der 3er Touring das vielleicht sportlichste Angebot darstellen. Dennoch ist der Kofferraum größer als bei den Genannten.

Besuche krone.at/Auto & Motorrad auf Facebook und werde Fan!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.