So, 22. Juli 2018

Nicht erreichbar

07.03.2012 12:21

Facebook-Ausfälle in Europa, Afrika und Asien

Ein Problem mit seinen DNS-Servern hat am Mittwochmorgen bei Facebook zu Ausfällen in Europa, Afrika und Asien geführt. Das weltgrößte soziale Netzwerk war daraufhin teilweise nicht erreichbar. Wie zahlreiche Anwender per Twitter berichteten, begannen die Störungen gegen 7 Uhr. Andere Anwender konnte dagegen Facebook mühelos erreichen.

Nach einem Bericht des Fachportals "Heise" hatte Facebook einige Stunden lang mit einem sogenannten DNS-Problem zu kämpfen. DNS-Server wandeln die Adresse facebook.com in die technische Adresse der Facebook-Server (IP-Adresse) um.

Einem Bericht von "ZDNet" zufolge sollen auch Nutzer in Teilen Afrikas und Asien von dem Ausfall betroffen gewesen sein. Demnach hätte es unter anderem Beschwerden von Nutzer aus Ägypten, Ghana, Südafrika, Nepal oder Pakistan gegeben.

Offenbar hatten jedoch nicht alle DNS-Server am Mittwochmorgen Probleme damit, die Facebook-Adresse richtig aufzulösen. Facebook-Sprecherin Tina Kulow berichtete aus Hannover, dass sie Facebook sowohl per Handy als auch per PC erreichen konnte.

"Heute kam es zu technischen Schwierigkeiten und dies führte dazu, dass die Seite für einige Nutzer in Europa nicht verfügbar war", erklärte Facebook gegen Mittag schließlich offiziell. Das Problem sei behoben worden. "Es sollten nun wieder alle Zugang zu Facebook haben. Wir entschuldigen uns für mögliche Unannehmlichkeiten", so das Unternehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.