Mi, 18. Juli 2018

Nach Libyen-Einsatz

20.05.2011 09:39

Cyber-Attacke auf norwegische Armee mit Viren-Mail

Die norwegische Armee ist nach dem Beginn ihrer Beteiligung am Libyen-Einsatz (Bild) Opfer eines Cyber-Angriffs geworden. Rund 100 Mitglieder der Armee erhielten eine E-Mail, die einen Daten kopierenden Virus enthielt. Der Schaden dürfte sich aber in Grenzen halten.

Es sei lediglich ein einziger Computer mit dem Virus infiziert worden, so die zuständige Behörde INI am Donnerstag. "Nach dem was wir wissen, wurden aber keine wichtigen Informationen gestohlen", sagte eine Behördensprecherin.

Die Attacke ereignete sich laut INI am 25. März, einen Tag nachdem norwegische Kampfjets zum ersten Mal Bomben auf das nordafrikanische Land abgeworfen hatten. Die norwegische Polizei untersucht den Vorfall derzeit. Den Angaben nach ist aber es noch zu früh, um eine Verbindung zwischen dem Cyber-Angriff und dem Libyen-Einsatz herstellen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.