Sa, 22. September 2018

Merkwürdiger Rat

09.05.2011 08:59

Ungewollt komisch: Die kuriosesten Fehlermeldungen

Dass die Erkennung eines Fehlers nicht automatisch zu dessen Behebung führen muss, wissen Computernutzer nur zu gut. Gerade Fehlermeldungen stiften oftmals mehr Verwirrung, als sie zur Lösung des Problems beitragen, wie ein Blick auf die kuriosesten ihrer Art beweist.

Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint" – oder wie sonst sind Hinweise wie der folgende zu interpretieren: "Windows konnte keine Tastatur erkennen. Drücken Sie F1, um den Vorgang zu wiederholen, oder F2, um den Vorgang abzubrechen"?

Wer sich in einem Fall wie diesem vertrauensvoll an die Hilfefunktion wendet, wird unter Umständen enttäuscht: "Für das Thema Hilfe ist keine Hilfe verfügbar", heißt es da etwa. Oder anders ausgedrückt: "Hilfe und Support kann nicht geöffnet werden, da ein Systemdienst nicht ausgeführt wird. Starten Sie 'Hilfe und Support', um dieses Problem zu beheben."

Die witzigsten Fehlermeldungen findest du in den Diashows oben. Weitere ungewollt komische Warnhinweise gibt es im Internet, etwa auf der Website von Marcus Reif oder "Fehler 10", einer Sammelstelle für "kuriose Mac-Fehlermeldungen". Damit wäre dann auch das Vorurteil wiederlegt, dass nur Windows-Nutzer von derlei Kuriositäten betroffen wären. Sollte dir selbst bereits eine unterhaltsame Fehlermeldungen untergekommen sein, dann schick uns einen Screenshot davon per E-Mail an 55555@krone.at.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.