Di, 23. Oktober 2018

Für 100 Mio. Dollar

07.04.2011 10:01

YouTube plant mit Hilfe aus Hollywood eigene TV-Kanäle

Das Videoportal YouTube als Fernseh-Ersatz? Nach einem Bericht des "Wall Street Journal" plant die Google-Tochter die Einführung einer Reihe von Kanälen, auf denen fünf bis zehn Stunden pro Woche professionell produzierte Unterhaltung laufen soll. YouTube spricht laut der Zeitung gerade mit Hollywood-Agenten, um die nötigen Inhalte zu beschaffen - dafür sollen 100 Millionen Dollar (69,9 Millionen Euro) bereitstehen.

Bereits seit einiger Zeit häufen sich die Indizien, dass YouTube erwachsen werden will. Kleine Internetfilmchen, zumeist von Amateuren gedreht, hatten die Plattform groß gemacht. Doch die Befürchtung ist, dass die Begeisterung für lachende Babys und drollige Hundewelpen irgendwann nachlässt.

Dem scheint YouTube mit professionell produzierten Sendungen vorbeugen zu wollen. Erst vor einem Monat hatte YouTube eine Webvideo-Firma gekauft.

Werbung soll Projekt finanzieren
Nach Angaben des "Wall Street Journal" sind zunächst 20 Kanäle geplant, etwa zu den Themen Sport und Kunst. Die Kosten für die Inhalte von bis zu 100 Millionen Dollar (69,9 Millionen Euro) würden sich rechnen, wenn die Zuschauer länger bei YouTube verweilten und entsprechend auch mehr Werbung konsumierten. Darüber finanziert sich das Portal.

Pläne für Online-Videothek aufgegeben?
Zwischenzeitlich hatte YouTube auch schon erwogen, eine Online-Videothek aufzumachen. Erste Tests liefen schon. Auf dem Feld tummeln sich allerdings bereits eine ganze Reihe von erfolgreichen Rivalen. Platzhirsch in den USA ist Netflix. Auch Apple und Amazon strahlen Kinofilme oder Fernsehsendungen übers Internet aus - gegen Geld versteht sich.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.