23.08.2021 14:09 |

Steigende Fallzahlen

Apple verzögert Rückkehr ins Büro bis Jänner 2022

Wegen steigender Corona-Zahlen in den USA hat Apple die Rückkehr in seine Büros erneut verschoben. In einem internen Schreiben an seine Mitarbeiter teilte der kalifornische Konzern mit, dass diese nicht vor Jänner 2022 aus ihren Homeoffices zurückkehren müssten.

Der iPhone-Hersteller war im Juli einer der ersten US-Technologiegiganten, der Pläne für eine Rückkehr zur Normalität verzögerte, als sich die ansteckendere Delta-Variante des Coronavirus im Laufe des Sommers auszubreiten begann. Eine zunächst für Anfang September geplante Rückkehr in die Unternehmensbüros war zuletzt auf Oktober verschoben worden.

Mit der nun erfolgten neuerlichen Verschiebung auf Anfang 2022 reiht sich Apple nach unter anderem Amazon, Facebook oder dem Fahrdienst-Vermittler Lyft in die Riege jener Unternehmen ein, die eine Rückkehr auf das kommende Jahr verschoben haben. Für Mitarbeiter des kalifornischen Konzerns, die mit dem Anstieg der Infektionszahlen in den USA im März 2020 nach Hause geschickt wurden, würde dies bedeuten, dass sie fast zwei Jahre lang nicht mehr das Firmengelände betreten mussten.

Laut Personalchefin Deirdre O‘Brien rechnet Apple derzeit nicht damit, seine Büros oder Einzelhandelsgeschäfte schließen zu müssen. In ihrem Schreiben, das Bloomberg vorliegt, ermutigte O‘Brien die Apple-Belegschaft jedoch nachdrücklich, sich impfen zu lassen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol