23.11.2004 17:01 |

Trojaner in Websites

Jetzt auch Websites mit Viren verseucht !

Am Samstag Früh sind über eine Schwachstelle in einem Lastenverteiler des europäischen AdSolution Netzwerkes Falk eSolutions, das tausende Online-Werbungen ausliefert, viele Webseiten mit Trojanern verseucht worden. Der Auslöser hat einen bösartigen Code installiert und damit eine Schwachstelle im Microsoft Internet Explorer 6.0 ausgenützt. Krone.at rät jedem Betroffenen seine Anitvirensoftware zu aktualisieren!
Zahlreiche österreichische Webseiten, dieihre Werbung über Falk beziehen, wurden unfreiwillig undahnungslos zu den Verbreitern von Schädlingen. Verseuchtwurden am Samstag die PCs jener User, die nur auf die infiziertenWebseiten zugegriffen haben!
 
Falk eSolutions ist ein Unternehmen, das Anzeigenund Werbung im Internet verwaltet. Am Samstag wurden nach demAngriff auf die Falk-Server anstelle von online Anzeigen Trojanerauf das System der User gespielt. Diese Trojaner haben übereine Lücke des Internet Explorers auf die Computer der AnwenderZugriff genommen.
 
Die Falk eSolutions AG bewertet diesen Vorfallals einen kriminellen Angriff und hat Anzeige erstattet.
 
Teste, ob dein PC befallen ist (siehe Linkbox)und, wenn auch dein Computer mit dem Virus in Kontakt gekommenist, installiere so schnell wie möglich eine Antiviren-Software(siehe Link)!
Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol