20.05.2021 07:59 |

Flugwindkraft

RWE testet Stromerzeugung per Segelflugzeug

Der deutsche Energieversorger RWE will Höhenwinde für die Stromproduktion nutzen. In Irland soll dazu ein Testzentrum für Flugwindkraftanlagen errichtet werden, die entsprechende Baugenehmigung wurde nun erteilt.

Bei der geplanten Demonstrationsanlage im County Mayo soll ein Segelflugzeug mit einer Spannweite von zwölf Metern zum Einsatz kommen, das über ein Kabel mit einem Generator am Boden verbunden ist. Durch den Zug des Flugzeugs an dieser Leine wird gegen den Widerstand des Generators Strom erzeugt. Da das Einholen des Seils nur einen Bruchteil des erzeugten Stroms benötigt, liefert die konstante Ein- und Ausfahrbewegung kostengünstigen Strom, betont RWE.

Flugwindkraftanlagen erbringen den Angaben zufolge derzeit Leistungen zwischen 100 und 200 Kilowatt. Durch Weiterentwicklungen seien Leistungen im Megawattbereich möglich. Das könne die kostengünstige Technologie auch für den kommerziellen Einsatz in großen Windparks attraktiv machen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Oktober 2021
Wetter Symbol