02.09.2020 05:00 |

Pollenbelastung

Allergiker leiden jetzt unter der Ragweed-Blüte

Mit der Blüte des Korbblüter-Gewächses, das vor allem im Osten und Süden des Landes auftritt, steht Betroffenen in den nächsten Tagen ein Aufflammen der Beschwerden bevor. Experten des österreichischen Pollenwarndiensts der MedUni Wien zeigen auf, wie man allergische Symptome jetzt am besten reduzieren kann.

Wer „sein“ Allergen meidet, leidet weniger. Ragweedpollen-Allergikern ist daher Urlaub im Westen Österreichs sehr zu empfehlen, da dort kaum Belastungen durch die Pflanze auftreten. Außerdem sollte man auf ein hygienisches Zuhause achten (feucht wischen, Staub saugen mit HEPA Filter, keine Staubfänger, Luftreiniger) und seinen Alltag anpassen, zum Beispiel die Haare abends waschen oder draußen getragene Kleidung nicht im Schlafzimmer ablegen.

„Zudem sei allen Pollenallergikern der Mund-Nasen-Schutz ans Herz gelegt. Dieser hilft nicht nur, Covid-19 Infektionen zu reduzieren, sondern auch den Kontakt mit Pollen zu minimieren“, so Uwe Berger, MBA, Leiter des Pollenwarndiensts der MedUni. Neueste Forschungen an der Medizinischen Universität Wien weisen in diese Richtung. Erste Daten zeigen ein allgemein besseres Befinden, einen Rückgang der Nasen- und  Lungensymptome aber intensivere Augenbeschwerden. Tipp des Experten: „Tragen Sie daher den MNS am besten mit Sonnenbrille, um Ragweedpollen möglichst effektiv abzuhalten.“

Der eigens dafür entwickelte „Ragweed-Finder“  (oder App) hilft, über geeignete Maßnahmen aufzuklären, das Gewächs zu erkennen und ermöglicht, Fundorte zu melden.

Regina Modl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.