16.04.2020 09:20 |

Untersuchung zeigt:

Im Social Web boomen Dankbarkeit und Solidarität

Nicht nur Begriffe wie „Social Distancing“, „Schutzmaske“ oder „Isolation“ sind in der Corona-Krise besonders präsent. Im März wurden in den Sozialen Netzwerken auch positiv besetzte Wörter wie „Nachbarschaftshilfe“, „Solidarität“ oder „Rücksicht“ deutlich häufiger als im Monat davor verwendet.

Das geht aus einer Analyse der Austria Presse Agentur hervor.Untersucht wurde die Verwendung von zehn positiv konnotierten Begriffen in den Monaten Februar und März auf den Plattformen Facebook, Twitter und Instagram. Mit Abstand am stärksten gewachsen ist die Verwendung des Worts „Nachbarschaftshilfe“. Alleine im März verzeichnete es mehr als 7300 Nennungen auf den analysierten Plattformen - nach 268 im Vorkrisenmonat Februar. Das ist eine Steigerung um den Faktor 27.

Auch das Wort „Solidarität“ findet verstärkt Verwendung. Im Vergleich zu Februar versechsfachte sich im März die Anzahl der Nennungen und erreicht mit über 60.000 den zweithöchsten gemessenen Wert aus dem Begriffssample. Mit einem Plus von 514 Prozent wuchs die Verwendung des Begriffs „Rücksicht“ am drittstärksten. Insgesamt wurde das Wort binnen eines Monats 11.165 mal erwähnt. Eine Steigerung wurde auch bei den Wörtern „Zusammenhalt“, „Menschlichkeit“, Gemeinschaft„, “Held/in„, “Anerkennung„ und “Gemeinwohl„ verzeichnet.

Besonders häufig wird in den Sozialen Netzwerken derzeit “Danke" gesagt. Im März verzeichnete das Wort über 311.000 Erwähnungen, was einem Zuwachs von rund 60 Prozent im Vergleich zum Vormonat entspricht. Gedankt wurde beispielsweise Ärztinnen und Ärzten, Pflegerinnen oder Angestellten, die trotz Ausgangsbeschränkungen in Altenheimen und Supermärkten ihrer Arbeit nachgehen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.