29.11.2019 07:38 |

„Immer noch besetzt“

Litauen unterstützt Ukraine im Streit mit Apple

Im Streit mit Apple um die Zuordnung der Krim zu Russland bekommt die Ukraine jetzt Unterstützung von Litauen: „Wir fordern Apple auf, diesen unwissenden Standpunkt zurückzunehmen, da sich der Status quo auf der Krim nicht geändert hat: Es ist immer noch besetzt von Russland, es ist das Land der Ukraine, es sterben immer noch Menschen in diesem Krieg“, schrieb Litauens Außenminister Linas Linkevicius auf Twitter.

Apple markiert die Schwarzmeer-Halbinsel auf Druck der Staatsduma in Moskau seit kurzem offiziell als russisches Staatsgebiet - zumindest für Nutzer mit dem Standort Russland. Kiew hatte mit Verärgerung auf diesen Schritt reagiert. Außerhalb Russlands sehen Nutzer die Krim weiterhin als Autonome Republik, aber ohne den Zusatz Ukraine.

„Fehler“ behoben
Russland hatte sich die völkerrechtlich zur Ukraine gehörende Krim 2014 gegen internationalen Protest einverleibt - und danach von Internetkonzernen unter Androhung hoher Strafen immer wieder gefordert, die Kartenbezeichnungen zu ändern.

Der Vorsitzende des Sicherheitsausschusses im russischen Parlament, Wassili Piskarjew, sprach von einem „Fehler“ bei der Anzeige der Krim-Städte, der nun behoben worden sei. Apple habe seine Dienste „in Einklang mit dem russischen Recht“ gebracht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol