12.11.2019 09:45 |

Surfgeschwindigkeit

Chrome will lahme Websites „brandmarken“

Wer zu spät lädt, den bestraft das Leben bzw. Google. Denn der Internetgigant will Websites, die nur langsam laden und damit das Surfvergnügen im Web vermiesen, künftig in seinem Chrome-Browser kennzeichnen. Besonders schnelle Websites sollen im Gegenzug mit einem entsprechenden Hinweis „belohnt“ werden.

Websites, die typischerweise schnell oder langsam geladen werden, sollen in Zukunft automatisch von Chrome identifiziert und entsprechend gekennzeichnet werden, erläutern drei Entwickler des Browsers in einem offiziellen Blogeintrag. „Dies kann eine Reihe von Formen annehmen, und wir planen, mit verschiedenen Optionen zu experimentieren, um festzustellen, welche den größten Nutzen für unsere Benutzer bieten.“

Screenshots zeigen, wie eine solche Kennzeichnung künftig aussehen könnte: So ist auf dem Ladebildschirm eines Bildes etwa der Hinweis „Lädt üblicherweise langsam“ zu lesen, ein anderes zeigt einen grünen Lade-Balken als Indikator für schnelle Seiten.

Messlatte soll „behutsam“ gesetzt werden
In einem ersten Schritt sollen historische Daten über Ladezeiten zur Kennzeichnung einer Website herangezogen werden. Künftig sollen dann auch persönliche Geräte- und Netzwerkkonfigurationen sowie der Standort des einzelnen Nutzers in die Beurteilung der jeweiligen Ladegeschwindigkeit für eine Website miteinfließen.

Man wolle die Messlatte für ein gutes Benutzerlebnis sehr behutsam und für alle Entwickler praktisch erreichbar setzen, schreiben die Entwickler. Gerade für die Betreiber kleinerer Websites ohne entsprechende technische Ressourcen und Kapazitäten könnte sich eine künftige „Brandmarkung“ als langsam allerdings durchaus als nachteilig erweisen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen