Mo, 15. Juli 2019
05.07.2019 06:08

Erste Hilfe

Vorsicht, Hitzenotfall!

Eine Hitzewelle löst die nächste ab. Manche Menschen vertragen die hohen Temperaturen nicht gut. Für sie kann es gefährlich werden, denn Sonnenstich oder Hitzschlag drohen! Lesen Sie, was im Akutfall zu tun ist:

Wenn der Körper „heiß läuft“, kommt es mitunter zu Sonnenstich und Hitzschlag. Erste Warnsignale dafür sind: Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Schlappheit, ein trockener Mund oder Krämpfe in Armen sowie Beinen. Dann rasch reagieren! „Bringen Sie Betroffene in den kühlen Schatten. Setzen Sie die Person hin, sodass Kopf und Oberkörper aufrecht sind. Zu trinken geben. Legen Sie zur Kühlung feuchte Tücher auf Stirn und Oberkörper. Wenn nach kurzer Zeit keine Besserung eintritt, rufen Sie die Rettung unter 144“, so Dr. Wolfgang Schreiber, Chefarzt des Österreichischen Roten Kreuzes. Damit das gar nicht erst passiert, vermeiden Sie körperliche Anstrengung in der Hitze. Nutzen Sie besser die kühlen Morgen- und Abendstunden, um Sport zu treiben oder Einkäufe zu erledigen. Machen Sie es wie die Spanier, und halten Sie, wenn möglich, Siesta (Mittagsruhe).

Senioren sind besonders gefährdet, denn der ältere Organismus kann das heiße Wetter schlechter verkraften. „Fragen Sie deshalb Ihre Nachbarn, wie sie zurechtkommen und ob sie Unterstützung benötigen“, regt Dr. Schreiber an. Lassen Sie außerdem nie Kinder oder Tiere im Auto zurück! Wenn die Sonne auf das Fahrzeug knallt, können die Temperaturen innerhalb weniger Minuten auf gefährliche 70 Grad steigen.

Eva Greil-Schähs, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neuer Sturmstar
Griezmann gut gelaunt beim ersten Barca-Training
Fußball International
Wilde Spekulationen
Speicherkarte mit Neymar-Interview gestohlen
Fußball International
134 Fälle registriert
Quote zu niedrig: Masern-Impfpflicht gefordert
Österreich
Spaß im Flieger
Hier macht sich David Alaba über Gnabry lustig
Fußball International
Lange Leidenszeit
Krass! Leipzigs Wolf kann erst 2020 wieder spielen
Fußball International
Rolltreppen kaputt
Der steinige Weg zur Christus-Statue in Rio
Reisen & Urlaub
Mediziner warnen:
Krebsverdacht um Aufheller für Zuckerl
Österreich

Newsletter