27.11.2002 16:00 |

Mail-Müll-Archiv

Spam-Bibliothek soll Werbemails stoppen

Ab sofort werden auf der Website www.spamarchive.org alle Spam-Mails aus dem Cyberspace gesammelt. Mittlerweile trudeln pro Tag mehr als 5.000 Zusendungen mit Spam-Mails ein. Um den 6. Dezember soll das erste Spam-Archiv seinen Betrieb aufnehmen um Tools-Entwickler bei dem Kampf gegen Werbe-Mails zu unterstützen.
Wer kennt sie nicht die hunderten Werbe- undSex-Mails die jeden Tag in den Postfächern landen. Eine neueInitiative versucht der Plage Herr zu werden. Hunderte von Freiwilligenhaben sich bereits gemeldet und wollen das Projekt unentgeltlichunterstützen. Die Vorbereitungen , um die angebotene Unterstützungeinbinden zu können. Um den 6. Dezember 2002 herum soll dasSpam-Archiv auf der Website bereitgestellt. Das Ziel des Projektesist es, durch eine umfangreiche Spam-Datenbank bei der Entwicklungeffektiver Anti-Spam-Tools zu helfen und so die Energien im Kampfgegen die lästigen Werbe-Mails zu bündeln.
 
(dw)
Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol