30.04.2019 12:20 |

Neues Gesetz in Peru

Nach Unfall: E-Scooter in Fußgängerzonen verboten

In Peru sind nach einem schweren Unfall E-Scooter auf Gehsteigen und in Fußgängerzonen verboten worden. Das am Montag erlassene Gesetz des Verkehrsministeriums erlaubt die Nutzung der Elektro-Tretroller ab sofort nur noch auf Radwegen und der rechten Straßenspur, die für langsame Fahrzeuge reserviert ist. Die Behörden setzten die zulässige Höchstgeschwindigkeit der Roller zudem bei 20 km/h an.

Vor rund einer Woche war eine 63-jährige Fußgängerin von einem 21-Jährigen auf einem E-Scooter erfasst worden. Sie brach sich bei der Kollision beide Arme und erlitt eine Kopfverletzung. In Peru werden die elektronisch betriebenen Roller immer beliebter - besonders in der Hauptstadt Lima, wo die zehn Millionen Einwohner tagtäglich mit verstopften Straßen kämpfen.

Gleichtstellung mit Fahrrädern
In Österreich war erst in der Vorwoche im Nationalrat beschlossen worden, dass E-Scooter mit Fahrrädern rechtlich gleichgestellt werden. Lenker beider Gefährte haben damit die gleichen Rechte und Pflichten. Das heißt, sie können - wo vorgesehen - gegen die Einbahn fahren, dürfen aber nicht ohne Freisprecheinrichtung telefonieren. Auch die 0,8-Promille-Grenze ist einzuhalten.

Grundsätzlich verboten wird, mit E-Scootern auf Gehsteigen unterwegs zu sein. Allerdings kann die Behörde durch entsprechende Verordnungen auch Gehsteige und Gehwege freigeben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 15. Oktober 2021
Wetter Symbol