03.04.2019 11:46 |

Display fällt ab

Apple Watch: Sammelklage wegen aufgeblähter Akkus

Der US-Computergigant sieht sich in den USA mit einer Sammelklage konfrontiert, die Verbraucher wegen angeblicher Konstruktionsfehler der Computeruhr Apple Watch eingebracht haben. Die Hauptklägerin berichtet von sich aufblähenden Akkus, die das Display aus der Uhr drücken.

Im Herbst 2017 hat sich Gina Priano-Keyser eine Apple Watch gekauft. Nicht einmal ein Jahr später löste sich das Display von der Uhr, weil der Akku sich aufgebläht hatte. Eine kostenlose Reparatur wurde ihr verwehrt, stattdessen wollte Apple 230 US-Dollar für die Reparatur, berichtet „Heise“.

Die Käuferin glaubt, dass Apple das Problem - Berichte über aufgeblähte Akkus und sich lösende Displays gibt es öfter - bereits gekannt hat und eigentlich entsprechende Maßnahmen ergreifen hätte müssen. Kostenlose Reparaturen zum Beispiel.

Verletzungsgefahr durch aufgeblähte Akkus
In der Sammelklage, die Priano-Keyser bei einem Gericht im US-Bundesstaat New Jersey eingebracht hat, geht es außerdem um Gefahren, die bei solchen Problemen von der Apple Watch ausgehen. Sich aufblähende Akkus können im Fall einer Explosion zu Verbrennungen führen, an deformierten Apple Watches oder scharfkantigen Displays könnten sich die Nutzer verletzen.

Ob die Klägerin Recht bekommt, bleibt abtzuwarten. Bislang ist auch noch nicht bekannt, wie viele Besitzer einer Apple Watch sich der Klage anschließen. Ein ähnlicher Fall wurde im vergangenen Juni von einem kalifornischen Gericht abgewiesen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter