Sa, 25. Mai 2019
08.02.2019 09:15

Hunderte Millionen

Amazon investiert massiv in selbstfahrende Autos

Amazon verbreitert seine Aktivitäten und investiert jetzt auch massiv in das autonome Fahren. Wie die auf selbstfahrende Fahrzeuge spezialisierte US-Firma Aurora Innovation mitteilte, holte sie in einer der jüngsten Investitionsrunden Zusagen in der Gesamthöhe von 530 Millionen Dollar (467 Millionen Euro) ein. Darunter sei eine „beträchtliche“ Summe von Amazon.

Aurora ist erst zwei Jahre alt. Das Unternehmen wurde von früheren Managern der Technologie- und Internetunternehmen Google, Tesla und Uber gegründet. Amazon erklärte zu seiner neuesten Investition, der Konzern sei „begeistert“ von den Möglichkeiten, welche die Zukunftstechnologie des autonomen Fahrens biete. Die Höhe seiner Investition bei Aurora bezifferte Amazon nicht.

Aurora entwirft die Technologie für selbstfahrende Fahrzeuge, baut die Wagen aber nicht selber. Anfang 2018 hatte die Startup-Firma eine strategische Partnerschaft mit Volkswagen verkündet.

Amazon hat seinerseits in den vergangenen Jahren seine Geschäftsfelder zunehmend über den Onlinehandel hinaus erweitert. Der Konzern bietet einen Streamingdienst an, für den es eigene Serien produziert, bietet Kunden die Speicherung von Daten in einer sogenannten Cloud an und übernahm 2017 die US-Biosupermarktkette Whole Foods.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwergewichtsboxer
BMW R18: Dagegen ist Mike Tyson schwächlich
Video Show Auto
„Einsatz zulässig“
Ibiza-Video: Wiener Anwalt gesteht Mitwirkung
Österreich
Schrecklicher Unfall
Todes-Drama um Rallye-Piloten (48) in Sachsen!
Motorsport
Neue Zweite Liga
Wattens legt im Titelkampf mit knappem Sieg vor
Fußball National
Attacken gegen Kanzler
Alles Ibiza beim EU-Wahlkampf-Finale der Parteien
Österreich
Lenker schwer verletzt
Lastwagen kracht auf der A2 in Betonleitwand
Österreich
Deutsches Pokal-Finale
Bayern wollen Leipzigs Angriff im DFB-Cup abwehren
Fußball International

Newsletter