Sa, 25. Mai 2019
18.01.2019 01:48

Verblüffend nahe dran

Ist das wirklich ein BMW 02 - oder doch nicht?

Auf den ersten Blick könnte man das ETA 02 Cabrio für ein Restomod-Fahrzeug halten. Doch in diesem Fall wurde nicht alte Technik modernisiert, sondern moderne Technik alt eingekleidet.

BMWs 02er-Serie, ein zwischen 1966 und 1977 gebauter Vorläufer der 3er-Baureihe, genießt bei Oldtimer-Freunden Kultstatus. Wer Gefallen an der Form des Klassikers findet, sich allerdings nicht mit alter Technik rumplagen möchte, für den hat die bayerische Firma Everytimer nun eine Alternative: Das kleine Unternehmen aus Welden bringt moderne 1er Cabriolets in eine dem 02er verblüffend ähnliche Form.

Genau genommen werden 1er Cabriolets der ersten, zwischen 2008 und 2013 produzierten E88-Generation für diesen Umbau verwendet. Dabei wird das Original von seinen bisherigen Blechteilen befreit und von Everytimer mit handgefertigten CFK-Karosserieteilen neu eingekleidet, die dann für einen typischen 02er-Look sorgen. Diesen Eindruck vermitteln auch ein typischer 02er-Kühlergrill, schmale Blinker vorne sowie klassisch anmutende Leuchteinheiten vorne und hinten. In den Rundscheinwerfern im Retro-Look steckt allerdings moderne Bi-Xenon-Technik.

Auch sonst bietet das nach dem Umbau ETA 02 Cabrio genannte Fahrzeug zeitgemäße Technik, sie wurde nahezu unverändert vom 1er übernommen. Abhängig von der Basis kann das Leistungspotenzial des 2+2-Sitzers von 143 PS bis 306 PS reichen. Ebenfalls in seiner Basis unverändert bleibt der Innenraum, dem Everytimer auf Wunsch mit speziellen Sitzmittelflächen oder Tachohintergründen einen dezenten Retro-Charme verleiht.

Ganz billig ist ein solches Umbauprojekt nicht. Man muss ein Basisfahrzeug einbringen, das dann zu Preisen ab rund 70.000 Euro zum ETA 02 umgebaut wird. Es kann auch teurer werden, denn Everytimer hat noch eine Reihe aufpreispflichtiger Optionen im Angebot.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwergewichtsboxer
BMW R18: Dagegen ist Mike Tyson schwächlich
Video Show Auto
„Einsatz zulässig“
Ibiza-Video: Wiener Anwalt gesteht Mitwirkung
Österreich
Schrecklicher Unfall
Todes-Drama um Rallye-Piloten (48) in Sachsen!
Motorsport
Neue Zweite Liga
Wattens legt im Titelkampf mit knappem Sieg vor
Fußball National
Attacken gegen Kanzler
Alles Ibiza beim EU-Wahlkampf-Finale der Parteien
Österreich
Lenker schwer verletzt
Lastwagen kracht auf der A2 in Betonleitwand
Österreich
Deutsches Pokal-Finale
Bayern wollen Leipzigs Angriff im DFB-Cup abwehren
Fußball International

Newsletter