15.10.2018 12:28 |

Stören häufig Vögel

Tschechien verbietet Drohnen über Nationalparks

Tschechien verbietet das Drohnenfliegen über Nationalparks. Einer neuen Anordnung der Luftfahrtbehörde UCL zufolge wird das Gebiet der Nationalparks bis in eine Höhe von rund 300 Metern zur Flugverbotszone für kommerziell und privat betriebene Drohnen sowie bemannte Sportflugzeuge.

In Tschechien gibt es vier Nationalparks: im Elbsandsteingebirge in der Böhmisch-Sächsischen Schweiz, im Böhmerwald an der Grenze zu Bayern, im Riesengebirge an der Grenze zu Polen und im Thayatal in Südböhmen an der Grenze zu Österreich. Bei Zuwiderhandlung droht eine Geldstrafe von mindestens knapp 400 Euro. Wer dennoch nicht auf Drohnenaufnahmen verzichten möchte, kann bei den zuständigen Nationalparkverwaltungen eine Ausnahmegenehmigung beantragen.

Als Grund für die Maßnahme wird angeführt, dass Drohnen häufig Vögel stören. So würden Falken Drohnen mitunter als Gefahr wahrnehmen und diese angreifen - und sich dabei verletzen, sagte ein Sprecher des Nationalparks Böhmerwald dem tschechischen Fernsehen CT. Gefährdet seien auch andere Greifvögel wie der Wespenbussard. Zudem könnten die Lithium-Polymer-Akkus der Drohnen bei einem Absturz in Brand geraten, hieß es.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter