Do, 18. Oktober 2018

Besserer Service

21.09.2018 07:40

Tech-Riesen jagen Banken junge Kunden ab

Aller Bemühungen zum Trotz: Nur die Hälfte der Kunden ist zufrieden mit den Diensten ihrer Bank. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Beratungsunternehmens Capgemini unter mehr als 10.000 Kunden. Ein Drittel von ihnen würde demnach für seine Finanzgeschäfte auf Tech-Riesen wie Google, Amazon, Facebook oder Apple bauen.

Besonders ausgeprägt sei dies bei jungen Erwachsenen (43 Prozent), also bei der „Generation Y“ (18 bis 34 Jahre) und bei technisch versierten Kunden, die schon für andere Bereiche des Alltags Online- und Mobilkanäle nutzen (53 Prozent), so das Beratungsunternehmen.

Für Banken bedeutet das harte Konkurrenz, die signifikant größer wird: Denn immerhin 70 Prozent jener Verbraucher, die Finanzdienste und Finanzprodukte gern über die großen Internetkonzerne beziehen würden, wollten dafür in nächster Zeit sogar ihrer Hausbank den Rücken kehren.

„Enorme Belastungsprobe“
Capgemini spricht von einer enormen Belastungsprobe für die Banken weltweit. Nicht nur die Erwartungen der Kunden würden anspruchsvoller und die Konkurrenz durch Branchenfremde größer, die Banken hätten zunehmende Vorgaben der Regulatoren zu erfüllen und sich selbst auf neue Technologien einzustellen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.