Fr, 18. Jänner 2019

Kein Update-Zwang

03.06.2018 07:47

Samsung muss ältere Handys nicht aktualisieren

Samsung muss ältere Smartphones nicht aktualisieren. Das entschied ein Gericht in den Niederlanden, nachdem dortige Verbraucherschützer dem südkoreanischen Elektronikkonzern vorgeworfen hatten, ältere Modelle bei Updates zu vernachlässigen.

Die Verbraucherschützer des Consumentenbond hatten laut einem Bericht der BBC kritisiert, dass viele Samsung-Smartphones nicht rechtzeitig oder gar keine Updates zur Behebung von Sicherheitsproblemen erhalten würden und den südkoreanischen Elektronikkonzern daher aufgefordert, seine Mobiltelefone für mindestens vier Jahre ab Verkauf zu aktualisieren.

Das Gericht wies die Forderungen des Verbandes jedoch als „unzulässig“ zurück, weil diese sich auf „zukünftige Handlungen“ bezögen. Im Falle einer schwerwiegenden Sicherheitslücke könne sich Samsung durchaus dafür entscheiden, sämtliche bisherigen Geräte zu aktualisieren. Das Unternehmen jedoch zu verpflichten, alle Mobiltelefone für vier Jahre mit Updates zu versorgen, erachtete das Gericht als nicht sinnvoll.

Die Verbraucherschützer zeigten sich von der Entscheidung enttäuscht. Ein Automobilhersteller müsse auch sicherstellen, „dass alle seine Modelle sicher und zuverlässig sind und bleiben. Samsung hat die gleiche Verpflichtung“, so der Verband in einer Erklärung. Samsung selbst erklärte, dass seine Smartphones für zwei Jahres und in „angemessener Zeit“ mit Updates versorgt würden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Auf Nummer sicher
Welche Versicherung braucht mein Eigenheim?
Bauen & Wohnen
„Bright Memory“
Bombast-Shooter aus China begeistert die Welt
Video Digital
Vor Bundesliga-Start
Alaba zuversichtlich: „Wir werden noch Meister“
Fußball International
Auch Hütter ist zurück
Der Freund im Pyjama hält Lindsey bei Laune
Wintersport
Mainz-Legionär im Talk
Phillipp Mwene - Absteiger mit Aufstiegsgarantie
Fußball International
Riesenpanne
Barcelona droht der Ausschluss aus dem Cup!
Fußball International
Alabas Bayern-Analyse
„Wollen einen Sieg nach dem anderen einfahren“
Fußball International
„Meine Beine!“
Prinz Philip (97) von Anwalt aus Wrack gerettet
Video Stars & Society
Tabuthema
Schmerz als Lustkiller
Gesund & Fit

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.