Mi, 24. Oktober 2018

Die „Twitteria“ lacht

11.05.2018 12:52

„Ehefrauentest“: Wohnung verdreckt, Freundin weg!

Dieser „Ehefrauentest“, an dem der Tester selbstlos gleich auch die globale Twitter-Gemeinde teilhaben ließ, darf als gescheitert bezeichnet werden: Erst hat der User „The Liveman“ seine Wohnung zugemüllt, um zu überprüfen, ob seine neue Freundin ihm hinterherputzt und somit das Prädikat „Ehefrauenmaterial“ verdient. Dann hat er sich auf Twitter noch mit seinem Experiment gebrüstet - und prompt seine Freundin verloren. Es hagelte Spott und Häme.

Stein des Anstoßes war dieser Tweet, den der Nutzer aus Südafrika vor einigen Tagen gepostet hat:

Wie das Nachrichtenportal „The Daily Dot“ berichtet, kam es nach dem Tweet prompt zum Shitstorm gegen „The Liveman“. Zahlreiche Twitter-User warfen ihm sexistisches Verhalten vor und machten sich über ihn lustig.

Der Südafrikaner sah sich freilich nicht im Unrecht und erklärte der „Twitteria“, sein „Ehefrauentest“ sei alles andere als dumm und durchaus bewährt.

Möglicherweise hat sich die Meinung von „The Liveman“ geändert, als wenige Tage später seine Freundin Wind davon bekam, welche Postings ihr Angebeteter auf Twitter stellt. Prompt verließ sie den Mann mit dem ungewöhnlichen Ehefrauentest wieder. Der teilte sein Leid wiederum - wie könnte es anders sein? - mit Twitter.

Dass das Beziehungsende seitens der anderen Nutzer nicht unkommentiert blieb, versteht sich von selbst.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.