Fr, 21. September 2018

Laut Börsenmitteilung

16.04.2018 09:09

Zuckerbergs Sicherheit kostet 7,3 Millionen Dollar

Die Vergütung von Facebook-Chef Mark Zuckerberg ist im vergangenen Jahr um mehr als 50 Prozent auf 8,9 Millionen Dollar (7,23 Mio. Euro) gestiegen. Das geht aus einer Mitteilung des Unternehmens an die Börsenaufsicht hervor. Der Betrag besteht zum größten Teil aus Ausgaben für die persönliche Sicherheit.

Demnach ließ sich der Konzern Schutzvorrichtungen in Zuckerbergs Privatanwesen in San Francisco und Palo Alto 7,3 Millionen Dollar kosten. 2016 hatte sich dieser Posten noch auf 4,9 Millionen Dollar belaufen.

In die Gesamtentlohnung flossen ferner im wesentlichen auch Vergütungen für die Nutzung eines Privatflugzeugs ein. Zuckerberg war 2017 viel auf Reisen. Er hatte angekündigt, alle US-Bundesstaaten zu besuchen, in denen er zuvor noch nie gewesen war.

Das Grundgehalt des Firmengründers beläuft sich auf den symbolischen Betrag von einem Dollar. Der 33-jährige Multimilliardär hält 59,9 Prozent der Stimmrechte. Er steht derzeit massiv unter Druck wegen des Facebook-Datenskandals. Vor einigen Tagen musste er US-Parlamentariern Rede und Antwort stehen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.