Mi, 20. Juni 2018

4 Kats in der Praxis

21.02.2018 03:10

ADAC testet Diesel-Nachrüstung: Es funktioniert!

Die Nachrüstung von Abgas-Reinigungsanlagen bei Diesel-Pkw ist möglich und wirksam, sagt der ADAC. Laut einem Test des Autofahrerklubs sinkt der Stickoxidausstoß von Euro-5-Autos selbst im ungünstigsten Fall um 50 Prozent, unter besseren Bedingungen sind sogar 70 Prozent drin. Allerdings steigen bei den nachgerüsteten Fahrzeugen Verbrauch und Betriebskosten.

Vier unterschiedliche SCR-Nachrüstsysteme hat der Klub getestet. Die nachträglich eingebauten Katalysatoren arbeiten im Prinzip mit der gleichen Harnstoff-Einspritzung wie die ab Werk verwendeten Systeme der Autohersteller. Alle vier Produkte funktionierten sowohl auf dem Prüfstand als auch im realen Stadtverkehr. Auf der Basis der Abgasmessungen hat der ADAC zudem berechnet, wie sehr die Luftqualität von einer Nachrüstung von Euro 5-Diesel-Pkw mit SCR-Systemen profitieren könnte. Würde man 75 Prozent der Fahrzeuge nachrüsten, könnten demnach die Emissionen des Straßenverkehrs am Stuttgarter Neckartor um 18,5 bis 30 Prozent sinken.

Die Kosten für die Nachrüstung beziffert der ADAC mit 1.400 bis 3.300 Euro. Dazu kommen finanziell gesehen ein um bis zu einem Viertelliter pro 100 Kilometer erhöhter Kraftstoffverbrauch sowie die Kosten für den Adblue-Harnstoff. Insgesamt würden die Betriebskosten eines Diesel-Pkw um 35 bis 58 Cent pro 100 Kilometer steigen. Aktuell wird diskutiert, ob eine Nachrüstung von Abgasreinigungssystemen Fahrverbote für Diesel-Pkw verhindern könnte. Wer den Einbau der Systeme zahlen würde – Fahrzeughalter, Industrie oder die Allgemeinheit – ist dabei unklar.

Getestet hat der ADAC die Nachrüstsysteme von Dr. Pley, HJS, Oberland Mangold und Twintec. Bei den Testfahrzeugen handelte es sich um eine Mercedes B-Klasse, einen Opel Astra Kombi, einen VW Multivan T5 und einen Fiat Ducato. Die Autos waren zwischen einem und fünf Jahren alt.

(SPX)

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.