Sa, 23. Juni 2018

Schwache Nachfrage

20.02.2018 10:39

iPhone X: Samsung fährt Displayproduktion herunter

Samsung will laut einem Medienbericht wegen der schwächelnden Nachfrage weniger Bildschirme für Apples Smartphone iPhone X produzieren. Samsung wolle im laufenden ersten Quartal in seinem Werk South Chungcheong maximal 20 Millionen OLED-Displays bauen, wie die japanische Zeitung "Nikkei" am Dienstag berichtete. Ursprünglich waren 45 bis 50 Millionen geplant worden.

Auch im zweiten Quartal seien Produktionssenkungen denkbar. Samsung war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu dem Bericht erreichbar. Die Papiere des südkoreanischen Samsung-Konzerns fielen an der Börse um 2,3 Prozent.

Das iPhone X, mit dem der US-Konzern das zehnjährige Bestehen seiner Apple-Smartphones feiert, ist teurer als jeder Vorgänger. In Österreich muss man dafür über 1000 Euro hinlegen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.