So, 20. Jänner 2019

Angekreidet

25.11.2003 13:08

Wachsmalkreiden enthalten Giftstoffe

Wachsmalkreiden ermöglichen es Kindern, eine farbenfrohe Welt auf Papier oder Karton entstehen zu lassen und ihrer Fantasie eine Ausdrucksform zu geben. Wie ein aktueller Test der deutschen Zeitschrift „Oekotest“ zeigt, enthalten einige der farbigen Stifte giftige Stoffe, die in einem Kinderzimmer nichts zu suchen haben.
Die Konsumentenschützer haben 21 verschiedeneMarkenstifte eingekauft und in vier Labors auf giftige Stoffeüberprüfen lassen. Das Ergebnis ist erschütternd:In sieben Stiften stecken aromatische Amine, die giftig und teilweisesogar Krebs erregend sind. Zwei Stifte erhalten die Note "ungenügend",während weitere fünf "mangelhaft" sind. Die schädlichenSubstanzen stammen vermutlich aus den Farbpigmenten. Bereits infrüheren Tests hatten die Tester die Verwendung aromatischerAmine kritisiert. Inzwischen verwenden die Hersteller zwar andere,aber keinesfalls weniger gefährliche Stoffe aus dieser Gruppe.
Aktuelle Schlagzeilen
Frimmel herausragend
Nächste WM-Pleite: 22:24 gegen Argentinien!
Sport-Mix
0:0 im San Siro
Rapid-Gegner Inter blamiert sich gegen Sassuolo!
Fußball International
Chelsea enttäuscht
0:2! Blasse Blues verlieren Derby gegen Arsenal!
Fußball International
0:2 bei Bournemouth
West-Ham-Coach: „Arnautovic mit dem Kopf woanders“
Fußball International
1:0 in Leipzig
Super-Bürki rettet Dortmunds Sieg gegen Leipzig!
Fußball International
„Fantastisch gespielt“
2:1! Hasenhüttl haucht Southampton neues Leben ein
Fußball International
Neymar zauberte
9:0! Verheerende Pariser Rache an Guingamp
Fußball International
Späte Tore
Real holt verdienten 2:0-Heimsieg gegen Sevilla!
Fußball International
Siegel stürzt in Polen
Sensationelle ÖSV-Adler schrammen am Sieg vorbei!
Wintersport
Deutsche Bundesliga
Drama in Stuttgart, Hütters „Büffelherde“ stark
Fußball International
Auch Walli schafft es
Super-Sprint bringt Alexandra Toth zur EM!
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.