Mi, 15. August 2018

Führungswechsel

24.10.2008 11:49

Österreicher Riedl wird StudiVZ-Chef

Der 36-jährige Österreicher Clemens Riedl wird neuer Vorstandsvorsitzender von StudiVZ, dem mit elf Millionen Mitgliedern größten Netzwerk Europas im Web. Riedl folgt damit dem bisherigen StudiVZ-Chef Markus Riecke nach, der am Mittwoch völlig überraschend, angeblich "auf eigenen Wunsch", seinen Rücktritt bekannt gegeben hatte.

Durch den überraschend schnellen Abschied Rieckes - die Vermarktung des Social Networks ging dem Holtzbrinck-Verlag, der StudiVZ erst Anfang 2007 für rund 85 Millionen Euro gekauft hatte, offenbar zu wenig erfolgreich voran - rückte nun Riedl ebenso unerwartet schnell an die Spitze nach. Erst im August dieses Jahres war Riedl konzernintern als Stellvertreter des 48-jährigen Riecke zu StudiVZ gewechselt und sollte dort für die Werbeerlöse der drei großen VZ-Portale studiVZ, schuelerVZ und meinVZ verantwortlich sein.

Das Studentenverzeichnis "studiVZ" wurde erst vor drei Jahren nach dem Muster des amerikanischen "Facebook" gegründet und war ursprünglich für Studenten in Deutschland, Österreich und der Schweiz gedacht. Inzwischen ist das Portal auch in Spanien, Frankreich, Italien und Polen verfügbar. Die Zahl der registrierten Mitglieder schwoll binnen kurzer Zeit auf fast elf Millionen an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.