13.09.2007 10:30 |

Virtueller Streik

IBM-Mitarbeiter streiken in "Second Life"

Trillerpfeifen, Transparente und Slogans wird es auch in Zukunft bei Streiks noch geben, nur der Austragungsort der Demonstrationen könnte sich ändern: Mitarbeiter des US-Computerkonzerns IBM sind nach Lohnkürzungen in Italien zur angeblich ersten gewerkschaftlich organisierten Demonstration in der virtuellen Welt von "Second Life" aufgerufen.

An dem Protest sollen nicht nur IBM-Mitarbeiter aus Italien, sondern Beschäftigte des Konzerns aus allen Teilen der Welt teilnehmen, sagte Christine Revkin von der internationalen Gewerkschaftsinitiative Union Network International (UNI). Auch Sympathisanten seien eingeladen, sich an den Protesten auf mehreren Inseln der virtuellen Welt, auf denen IBM vertreten ist, zu beteiligen.

UNI bietet auf seiner Website dazu eine Einführung in die dreidimensionale Internet-Welt, zudem können sich Sympathisanten "in unser UNI-Haus auf Second Life begeben, um dort einen virtuelles Streikset zu bekommen", so Revkin. Darin enthalten seien T-Shirts für den Avatar, Transparente und Slogans für die Internet-Demo, die zwischen dem 17. bis zum 30. September stattfinden soll. Der genaue Tag wird laut UNI 24 Stunden vorher bekanntgegeben.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol