Fr, 19. April 2019
29.12.2017 06:00

Tipps für die Feier

Silvester ohne Erkältung

Machen Sie gerade Urlaub? Dann genießen Sie diese Zeit in vollen Zügen. Worauf Sie dennoch achten sollten, um in der Silvesternacht keinen lästigen Schnupfen oder Husten zu "erwischen", erfahren Sie hier.

Typische Szene einer Silvesterparty: Etwa 15 Minuten vor Mitternacht schnappt sich jeder Feiernde sein Glas und schon geht es hinaus ins Freie. Feuerwerk schauen, auf den Countdown warten und die letzten Minuten des Jahres hinunterzählen, um Mitternacht eine Flasche Sekt öffnen, Walzer tanzen. Vielleicht schießen Sie auch ein paar Raketen ab. Handschuhe anziehen, eine Haube aufsetzen und einen Schal um den Hals zu wickeln, vergisst so mancher in der Hektik. "Wir bleiben ja nicht so lange draußen", hört man oft. Aus ein paar geplanten Minuten wird mitunter aber eine halbe Stunde oder sogar länger. In den Tagen darauf fühlen sich dann manche erschöpft, einige leiden an Halsweh, Husten oder Schnupfen. Kein Wunder, denn Kälte ist eine ziemliche Belastung für den Kreislauf, schwächt das Immunsystem, Krankheitserreger haben leichtes Spiel. Nicht das Frieren selbst verursacht also eine Verkühlung, sondern Viren, die in den Körper eindringen.

Forscher haben herausgefunden, wann ihnen das am besten gelingt: Biologen der Universität Yale (USA) vermuten,dass sich Gewebezellen in der Nase und im Rachenraum - sogenannte Epithelzellen - bei kühleren Temperaturen viel schlechter gegen Erreger verteidigen können. Die Wissenschafter raten daher, sich draußen warm (Schal, Haube und Handschuhe, dicke Socken nicht vergessen!) anzuziehen und am besten auch noch die Nase zu bedecken. Außerdem erhöht sich das Risiko einer Ansteckung auch deshalb, weil man zum Beispiel bei einer Silvesterparty auf viele andere Menschen (und Viren) trifft. Übermäßiger Alkoholkonsum tut dann das Übrige: Nicht nur ein Kater droht. Auch die Anfälligkeit für Infektionskrankheiten steigt rapide, wie weitere US-Forscher bewiesen haben. Der Alkohol blockiert nämlich zwei wichtige Komponenten des Immunsystems mindestens einen Tag lang und setzt es daher teilweise außer Gefecht.

Wer zusätzlich raucht, öffnet Erregern gänzlich Tür und Tor. Auch dafür gibt es Beweise: Wissenschafter zeigten, dass bereits vier Zigaretten ausreichen, um die Bronchien zu schwächen und deren Reinigungssystem zu deaktivieren - für einen ganzen Tag! Die dort ansässigen Flimmerhaare, die durch das Qualmen gelähmt werden, wären aber wichtig für den Abtransport von Bakterien und Viren. Da wir Ihnen nicht den Spaß an der Silvesterparty verderben wollen, geben wir Ihnen zumindest noch einen Tipp mit auf den Weg, den sicherlich jeder gerne beherzigt: Schlafen Sie sich zu den Feiertagen richtig aus - mindestens sechs Stunden sollten es sein. Denn ein Mangel an Ruhe schwächt Körper und Immunsystem.

Mag. Monika Kotasek-Rissel, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Weiß es nicht besser“
Zu zutraulich: Baby-Bär droht Einschläferung
Video Viral
„Maßnahmen ungenügend“
Mithäftling getötet: Täter hortete Waffen in Zelle
Österreich
Nach CL-Pleite
Ronaldo stellt Juve Ultimatum und droht mit Abgang
Fußball International
„Freiheitsentziehung“
Autist gefesselt? Pfleger im Visier der Ermittler
Niederösterreich
Eintracht-Wunder
Hütter plant Final-Coup: „Freuen uns auf Chelsea“
Fußball International
„Ende der Menschheit“
Aufregung um Hetz-Video gegen Homosexuelle
Wien
Ohne Schein und Gurt
Prinz Philip sitzt wieder hinterm Steuer
Adabei

Newsletter