Mi, 15. August 2018

"Enorm verletzend"

21.11.2017 09:38

Lawrence: Traumatisiert von Nacktfoto-Hack

Jennifer Lawrence ist noch nicht darüber hinweg, dass Hacker vor drei Jahren gestohlene Nacktfotos von ihr ins Internet stellten. "Als es passierte, war es so unfassbar verletzend, dass man es nicht einmal in Worte fassen kann", sagte sie dem "Hollywood Reporter". "Ich denke, ich bin immer noch dabei, es zu verarbeiten."

Sie fühle sich noch immer so, als gäbe es auf der ganzen Welt nicht eine einzige Person, die nicht in der Lage ist, diese intimen Fotos von ihr zu sehen. "Du bist zum Grillen eingeladen, und irgendwer kann sie sich auf seinem Handy ansehen." 

Viele der betroffenen Frauen hätten sich an sie gewandt, um eine Klage anzustreben. Das hätte ihr aber keinen Frieden gebracht, so die 27-Jährige. "Es hätte meinen nackten Körper nicht wieder zurück zu mir und Nic (ihrem früheren Freund Nicholas Hoult) gebracht. Daher war ich nicht daran interessiert, jemanden zu verklagen. Ich war an Heilung interessiert." 

Hacker hatten 2014 Tausende private Bilder von Prominenten, darunter viele Nacktaufnahmen, aus Cloud-Diensten, gestohlen und veröffentlicht. Lawrence gehörte zu den ersten Opfern.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.