04.05.2017 10:40 |

­­Neue Strategie

Den Diabetes-Tsunami aufhalten!

Österreich rüstet sich für die Zuckerwelle. Deshalb veröffentlichte das Gesundheitsministerium kürzlich einen neuen Strategieplan. Dieser gibt vor, wie sich Vorbeugung, Diagnose, Therapie, Versorgung und Forschung bezüglich der "süßen Epidemie" in den nächsten 5 bis 10 Jahren weiterentwickeln sollen.

600.00 Österreicher leiden an Diabetes - und es werden laufend mehr! "Die Versorgung muss in Österreich neu geplant werden, um den Anforderungen der Zeit zu entsprechen. Dies braucht ein neues Denken in zahlreichen Dimensionen - auch weit über das Gesundheitssystem hinaus - und ein rasches Handeln auf mehreren Ebenen, denn ein Tsunami wartet nicht", so der Präsident der Österreichischen Diabetes Gesellschaft (ÖDG), Univ.-Prof. Dr. Hermann Toplak, von der Ambulanz für Lipidstoffwechsel der Universitätsklinik für Innere Medizin der Medizinischen Universität Graz auf einer Pressekonferenz.

Das Wissen weiter erhöhen
Wichtig ist den Experten vor allem der niederschwellige Zugang zu Information, Schulung, Beratung und medizinischer sowie sozialer Hilfestellung durch kompetente Ansprechpartner in Wohnortnähe, auch, wenn man in ländlichen Regionen wohnt. "Denn wenn der Diabetes entgleist, stehen viel zu wenige Spezialisten und Ambulanzen zur Verfügung, um mit der immer größeren Zahl an Kranken umzugehen", betont Prof. Toplak.

Forderungen des neuen Diabetes-Plans
Vor allem Kinder und Jugendliche sollen schon früh über die Gefahren von Übergewicht und Bewegunbgsarmut aufmerksam gemacht werden. Gesunde Ernährung und vermehrt sportliche Betätigung müssen für alle zugänglich und leistbar sein. Frühe Identifizierung von Menschen mit Diabetes-Risiko ist notwendig, indem z. B. auf allgemeine ärztliche Unterschungsergebnisse zurück gegriffen werden kann! Etwa auf Mutter-Kind-Pass-Daten, schulärztliche Kontrollen, Führerschein-Untersuchungen, Vorsorgewerte etc. Das bestehende, mittlerweile österreichweite Programm "Therapie Aktiv - Diabetes im Griff" muss außerdem weiter ausgebaut werden!

Eva Greil-Schähs, Kronenzeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bundesliga im TICKER
LIVE: Daka legt das 4:0 für Red Bull Salzburg nach
Fußball National
Bundesliga im TICKER
LIVE: Monschein erlöst Wiener Austria mit dem 2:1!
Fußball National
Bundesliga im TICKER
LIVE: 2:0! Sturm Graz legt gegen die Wattener nach
Fußball National
Deutsche Bundesliga
Sabitzers Leipziger schlagen Hütters Frankfurter!
Fußball International
Reims in Pole-Position
Sturms Dario Maresic wechselt nach Frankreich
Steiermark
Zweite deutsche Liga
Hinterseer-Tor bei 4:2 von Leader HSV in Karlsruhe
Fußball International

Newsletter